Öffnungszeiten, Eintrittspreise

etc. unter :

weite Sicht bei klarem Wetter

der Rundweg

der Eingang ins Schloß

und immer wieder diese tolle Landschaft

Gartenpracht am Meer

Viale Hanbury

Ortsteil Mo'rtola

Öffnungszeiten:

16. Okt.-Ende Febr.

      9.30-16 Uhr

01. März-15. Juni,

16. Sept.-15. Okt.

      9.30-17 Uhr

16. Juni-15. Sept.

      9.30-18 Uhr

In Ventimiglia gibt es den größten, ganztägigen Markt Italiens. Er befindet sich in den Straßen der Neustadt und wird freitags geöffnet. Frankreich ist nicht weit entfernt, daher kommen besonders viele französische Touristen.

Granatapfel

Tipps zum Wandern mit Hund:

Ein Besuch im Weinmuseum

Castello di Barolo

Nicht weit entfernt gibt es eine kleine Ortschaft , deren Name gleichbedeutend mit einem der bekanntesten Weine weltweit ist. La Citta`Barolo.

Im antiken Schloß der Marchesi Falletti ist eines der innovativsten Weinmuseen Italiens.

Auf vielfältige Art werden dem Besucher der Wein im Laufe der Geschichte , in der Kultur , sowie in der Gastwirtschaft und in der Kunst näher gebracht.

Es ist ein echtes Erlebnis und nach dem Rundgang kann man in der cantina unter Anleitung von Weinkennern den köstlichen Traubensaft verkosten.

Das Serralunga Schloss bei Alba

Zum Schloß in Serralunga gelangt man auf einer wunderschönen Tour, vorbei an üppigen Weinbergen.

Um die Zeit der nächsten Führung zu überbrücken, kann man die herrliche Aussicht weit übers Land genießen.

Das Familienschloß der Fallettis, welches ab dem Jahre 1340 erbaut wurde, war nicht nur aus militärischer Sicht ein imposantes Gebäude, sondern es diente auch zur Kontrolle der umliegenden landwirtschaftlichen Betriebe.

Nach dem 2. Weltkrieg verkauften die letzten Nachkommen der Familie das Schloß an den Staat, wo bald schon die ersten größeren Sanierungsarbeiten begannen.

Die Hanbury-Gärten in Ventimiglia

Man muß einen ganzen Tag für die Fahrt nach Ventimiglia einplanen. Wer sich für exotische Pflanzen interessiert, der kommt hier voll auf seine Kosten.

Der englische Kaufmann Thomas Hanbury ließ den wohl schönsten botanischen Garten Italiens seit 1867 in einer klimatisch begünstigten Lage anlegen.

Rund 4000 Pflanzenarten finden sich auf diesem außergewöhnlichen Areal.

Der Kurort Acqui Terme

Das heilende Wasser von Acqui Terme war bereits im Altertum berühmt. Inmitten der Stadt befindet sich die Quelle " La Bollente", die kochende. Schon von weitem kündigt sie sich durch ihren Dampf und Schwefelgeruch an. Das Brunnenhaus ist einem römischen Badehaus nachempfunden. 

Auf einer leichten Wanderung durch das hübsche Städtchen und in die weitere Umgebung kann man die imposanten Überreste eines römischen Aquädukts bestaunen.                                                                         

Walbeobachtung im ligurischen Meer

Dem eindringlichen Rat folgend, den mir begeisterte Urlauber gaben, möchte ich an dieser Stelle auf ein emotionales Erlebnis hinweisen. Wer es bei seinem Aufenthalt einrichten kann, sollte unbedingt Tickets bei den Walbeobachtern buchen. Es wird mit Geduld und Glück unvergesslich sein!

Wandern in den Bergen

In Richtung Cuneo erreicht man die Ortschaft Chiusa di Pesio. Sie liegt schon auf einer Höhe von 575m.

Um zum Passo del Duca zu gelangen, beginnt die Wanderung im Parco Naturale. Auf  gepflegten Wanderwegen geht es vorbei an kleineren Wasserfällen, an üppiger Vegetation, auf Almwiesen, wo Azalee und Krüppelkiefer um die Wette wachsen.

An klaren, sonnigen Tagen kann man in den ligurischen Alpen weit in die Po- Ebene schauen.

Der Passo del Duca liegt fast auf 2000m Höhe mit Blick auf die französische Grenze.